Weberhof Tonndorf

Kinder- und Jugendhilfe

Leitbild

Für wen sind wir da?

Bisher nie angekommen, nicht oder auch nicht mehr gewollt sein. Kinder, die nicht auf ein positives Zuhause oder eine wirksame Hilfe zurückblicken können, die traumatisiert und von ihren Erfahrungen geprägt sind.

Oftmals als hoffnungslos und perspektivlos eingeschätzt, kommen viele unserer Kinder und Jugendlichen zu uns, teils aus gescheiterten Maß­nah­men, aus Psychiatrien oder ihren Herkunftsfamilien. Speziell für diese Kinder wollen wir uns einsetzen, ihnen fachlich und menschlich zur Seite stehen und nach neuen Perspektiven suchen.

Unsere Aufgabe

Mit großer Entschlossenheit versuchen wir für jedes Kind, eine lösungsorientierte und auf die Bedürfnisse und Ressourcen des Einzelnen abgestimmte Hilfe zu bieten, um den Kindern langfristig Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Wenn im Einzelfall nötig und förderlich, ist der Weberhof und seine pädagogischen und therapeutischen Fachkräfte darauf eingestellt, spezielle Betreuungsformen und Settings zu schaffen, um niemanden zurückzulassen.

Wir bieten individuelle Hilfen, mit dem Ziel einer progressiven Entwicklung unserer Klienten und einer degressiven Kostenentwicklung. Unsere Maßnahmen sind auf langfristige Beziehung und Förderung ausgelegt.

Außerordentlich maßgeblich für den Erfolg einer solchen Hilfe, ist die enge und kooperative Zusammenarbeit mit handlungsbereiten Jugendämtern, die ebenso progressiv und mit einem kontinuierlich hohen Interesse, diesen Prozess wünschen und in positiven Entwicklungsphasen genau wie in auftretenden Krisensituationen als verlässlicher Ansprechpartner unterstützend begleiten.

Der Weg zur Selbstbestimmung

Wir bieten das Umfeld und geschulte Mitarbeiter, die den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen bei der Verarbeitung von sozialen, psychischen und physischen Traumata helfen. Dabei verstehen wir auch unsere Tiere als Kooperationspartner.

Durch die Förderung von individuellen Stärken und die Schwächung von persönlichen Schwächen erleben die Kinder über eine lange Zeit, was es heißt selbstwirksam zu werden und zu sein.

Das öffnet ihre Bereitschaft, Bildungsangebote, die Förderung einer gesunden Lebensweise und das Angebot zur Beteiligung - im Alltag sowie zukunftsorientiert – anzunehmen. Individuelle und gemeinsame Erfolge stärken die Kinder in ihrem Selbstwertgefühl. Aus diesen Erfahrungen heraus, können die Kinder anfangen, Verantwortung für sich selbst und ihr soziales Umfeld zu übernehmen.

Ziel ist es, den Mädchen und Jungen zu helfen, einen bestmöglichen Selbstschutz aufbauen, Ihnen ihre Stärken bewusst zu machen und Ihnen die Werkzeuge zu geben, auch ohne staatliche Unterstützung ihr Leben meistern zu können, um so zu starken und sozial verantwortlichen Persönlichkeiten heranzureifen, die in der Lage sind "Jugendhilfedynastien" zu unterbrechen.

Vision

Durch die allseitige Befähigung von jungen Menschen, die unserer Hilfe bedürfen, möchten wir positiven Einfluss auf unser aller Zukunft nehmen. Denn sie sind in der Lage, die Gesellschaft von morgen lebenswert zu gestalten und dem sozialen Abstieg zu entkommen.