Verselbständigung/Betreutes Wohnen

Zur Erziehung in einer sonstigen betreuten Wohnform sollen Kinder und Jugendliche durch eine Verbindung von Alltagsleben mit pädagogischen Angeboten in ihrer Entwicklung fördern. Sie soll entsprechend dem Alter und Entwicklungsstand des Kindes eine auf längere Zeit angelegte Lebensform bieten, die auf ein selbständiges Leben vorbereitet.

 Betreutes Wohnen

Das Angebot des Betreuten Wohnens richtet sich an Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr, die im Rahmen der stationären Betreuung auf dem Weberhof einen Reifegrad erreicht haben, der zur weiteren Verselbständigung und Persönlichkeitsentwicklung den Wechsel in eine eigene Wohnung als sinnvoll erscheinen lässt. Wenn auch außerhalb des Weberhofes, stehen den zu betreuenden Jugendlichen alle Ressourcen des Weberhofes, wie die tiergestützte Pädagogik, zur Verfügung so lange diese den Wunsch dazu hegen. Die Jugendlichen sind weiterhin gleichwertiger Teil der Weberhofgemeinschaft und in alle sozialen Events eingebunden. Das betrifft neben den monatlich stattfindenden Elterntagen, Feiertage ebenso wie das Sommerfest oder feste Bestandteile des Konzeptes wie Ernteevents.

Unsere Einrichtung bietet Betreutes Wohnen in Wohnungen an, die auf dem freien Markt angeboten und selbst vorgehalten werden. Das Betreute Wohnen soll den jungen Menschen helfen, den Einstieg in ein eigenverantwortlich geführtes Leben zu finden. Dabei erhalten sie von Seiten der Einrichtung alle Hilfen, die hierfür erforderlich sind. Die Hilfestellung umfasst alle Bereiche der jungen Menschen und richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen. Das Betreute Wohnen wird in einem Phasenmodell durchgeführt. Mit zunehmender Reife der jungen Menschen nimmt die Betreuungsintensität ab. Dies zeigt die Entwicklungsfortschritte allen Beteiligten auf.

Phase A – Verselbstständigung auf dem Weberhof in Tonndorf

Phase B –Übergangsphase Weberhof zur eigenen Wohnung

Phase C – Trainingsphase

Phase D - Stabilisierungsphase

Phase E – Ablösephase