Über uns‎ > ‎

Inhalte unserer Lebensgemeinschaft




Auf dem Weber-Hof leben Kinder mit einer langfristigen Perspektive, die es ermöglicht, Beziehungen zu den Zwei- und Vierbeinern des Weberhofes wachsen zu lassen.  

Sie können sich auf langfristige Beziehungen zum Personal und den Kindern einstellen. Das pädagogische Konzept beruht auf der Erziehung durch Beziehung und gemeinsames Erledigen von alltagsnahen Aufgaben im Jahresrhythmus, Schaffen gemeinsamer Erlebnisse und Abenteuer (Pferdetrack, Aufführungen zum Sommerfest, Heu- und Apfelernte, Ferienfreizeitfahrten, Familientage und andere gemeinsame Projekte). 

Die Jugendlichen werden je nach individuellem Bedarf zur selbständigen Haushaltsführung angeleitet und die jungen Erwachsenen werden noch ambulant,
stundenweise bis zur wirtschaftlichen Selbständigkeit betreut. 

Der Weber-Hof bietet als Besonderheiten die tiergestützte Pädagogik und pferdegestützte Therapie an. Unsere Kinder profitieren des Weiteren von unseren MitarbeiterInnen, die u.a. über abgeschlossene Ausbildungen als Trauma- und Ergotherapeuten sowie psychologische Berater verfügen. Seit dem Sommer 2014 haben wir im Zuge einer Qualitätsverbesserung altershomogene Gruppen etabliert, um den Bedürfnissen der jeweiligen Entwicklungsstufen im Kindesalter bestmöglich gerecht werden zu können. Auch unser pädagogisches Personal zeichnet sich durch diverse Zusatzqualifikationen (Tanz und Musik, Erlebnispädagogik, Traumapädagogik und -therapie, Deeskalationstrainer etc.)... aus.