Über uns‎ > ‎Geschichte‎ > ‎

2015

2015 - Der Weberhof feiert 10jähriges Jubiläum!

Januar 2015

Wir lassen uns doch nicht auf's Glatteis führen

… Oder vielleicht doch? 
Unser erster Eltern- und Familientag in diesem Jahr führt uns an einem Samstag im Januar in die Gunda-Niemann-Stirnemann Eishalle nach Erfurt. Ein gern genommenes Ziel, auf dass sich Groß und Klein freuen. Neben Eltern und Familienmitgliedern unserer Kinder kamen uns auch ehemalige Weberhofbewohner besuchen, um gemeinsam mit uns Spaß auf dem Eis zu haben. Stolz erzählten sie von ihren Erlebnissen in ihrer neuen Welt als Erwachsener. Ob nun eigene Wohnung, interessante Ausbildung oder neue Freunde – wir hören neugierig zu und freuen uns mit ihnen. 

Einen schöneren Jahresauftakt kann man sich kaum vorstellen. Wir freuen uns auf 2015 und wünschen allen das Beste!

Februar 2015

Wir machen uns schlau

Ja, auch in einem Monat in dem die Ferien praktisch vor der Tür stehen und die Noten für das Halbjahr geschrieben sind, kann Wissen Spaß machen. Ob nun in den letzten Schultagen vor der Winterpause oder zu unserem Elterntag in Erfurt – es gibt soooo viel zu entdecken und das alles ohne Druck. 

Am 28. Februar treffen wir uns mit den Familien unserer Kinder in Erfurt im Naturkundemuseum. Auch wenn es draußen eher ungemütlich ist, hier kann man inmitten der Erfurter Altstadt die Natur Thüringens erkunden und das über vier Etagen. Eine 14 Meter hohe Eiche, die inmitten des Museums zu wachsen scheint, beeindruckte uns ebenso, wie die im Keller liegende Arche Noah, auf der man bedrohte Tierarten sehen kann.

März 2015

Hurra, der März ist da

Die Luft verändert sich. Bei Spaziergängen und beim Spielen im Freien entdecken wir die ersten Schneeglöckchen und Grashälmchen. Die Tage werden milder und die Zeitumstellung Ende des Monats macht Lust darauf, dass wir am späten Nachmittag noch draußen spielen und Fahrrad fahren, weil es länger hell ist. 

Da die Natur mit ihren bunten Farben noch etwas zögerlich ist, bereitet es den Kindern, ihren Familien und unseren Pädagogen besondere Freude etwas nachzuhelfen. Unser Elterntag bietet allen die Möglichkeit, wunderschöne kleine Minigärten entstehen zu lassen. Alle bemalen und bepflanzen mit viel Spaß und einer Engelsgeduld kleine Terrakottatöpfe, die sich am Ende des Nachmittages als richtige Kunstwerke herausstellen. Wenn man genau hinschaut, hält jedes zauberhafte kleine Überraschungen bereit, ob nun winzige Küken oder Hasen, die sich in Hornveilchen verstecken oder persönliche Nachrichten, die auf den Töpfen zu lesen sind. Nach so viel Kreativität gibt’s selbstgebackenen Kuchen, Tee und Kaffee und die Kinder bekommen einen Vorgeschmack auf Ostern, denn der Hase hat für jeden testweise schon mal ein paar bunte Eier und Leckereien im Garten versteckt, die dann stolz den Eltern präsentiert werden können.

April 2015

An Ostern kennen wir keine Gnade und essen Hasen aus Schokolade

Aber auch unser Körper kennt keine Gnade - nach all den leckeren Osternaschereien und den langen Wintermonaten – sehnt er sich nach Bewegung. „Sport frei“ heißt es deshalb wieder zu unserem Elterntag. Eine Turnhalle voller Kinder - ein Nachmittag voller Spiele – Eltern, die Spaß daran haben, mit ihren Kindern um die Wette zu rennen. Aber nicht nur dem Körper - auch dem Geist tut Sport nachweislich gut. Das Gehirn kann mal abschalten und „unnötig laufende Programme“ schließen. Es hilft dem Stressabbau und fördert die Konzentrationsfähigkeit, wenn man regelmäßig ein bisschen Sport treibt. Vielleicht konnte sich der ein oder andere ja dabei ertappen, dass es ihm nach diesen Stunden richtig gut ging und hält daran fest. Uns würde es freuen!

Mai 2015

Frühlingsritt zum Sonnenhof

Der Mai beginnt mit der Teilnahme unserer Kinder am Stiefelburglauf. Auch in diesem Jahr sind vor allem unsere Kleinsten mit Begeisterung dabei und können sich die ein oder andere Medaille abholen. 

Unser Eltern- und Familientag Ende des Monats - Ein wunderschöner Samstagnachmittag im Mai. Wir treffen uns in Nauendorf, ob nun zu Pferd, zu Fuß, mit dem Auto oder dem Bus. Viele sind angereist und haben Lust auf einen Frühlingsspaziergang durch Wald und Flur. Und wir haben uns nicht zu viel erhofft, das Wetter lässt die Natur im schönsten Grün erstrahlen. 

Nach einer einstündigen Wanderung erreichen wir mit den Pferden den Sonnenhof. Eines der ersten Picknicke in diesem Jahr, die Decken werden ausgebreitet, selbstgebackener Kuchen duftet und man kann Mensch und Tier sichtlich anmerken, dass die Sonne guttut und sich alle freuen, wieder Zeit draußen genießen zu können. Die Kinder tollen auf der Wiese herum und die Pferde gönnen sich eine Auszeit mit saftigem Grün. Der ein oder andere sagte, einer der schönsten Elterntage!

Juni 2015

Kirschen, Grashüpfer und Zaubermurmeln

Einige unserer Kinder besuchen den Waldkindergarten und da gibt es um diese Jahreszeit so Einiges zu entdecken. Nicht nur die ersten leckeren Kirschen hängen an den Bäumen, überall hüpft und krabbelt es, wenn man nur genau hinschaut. Besonderen Spaß hatten die Kleinen dabei, Grashüpfer zu fangen und zu beobachten. Eine ganz andere Welt, in der man sich so ein bisschen wie die Biene Maja mit ihren Freunden fühlt. Bevor die großen Ferien vor der Tür stehen, gibt es noch ein Fest im Wald. Die Kindergartenzwerge staunen nicht schlecht, als eine riesige Fee auf Stelzen Zaubermurmeln verteilte. Da geht der Wunsch nach einem schönen Sommer garantiert in Erfüllung. Der Anfang ist gemacht, denn Abendbrot kann man nun auch schon draußen essen.

Unser Elterntag führt uns zum Aktivpark am Stausee Hohenfelden, auf dem sich eingebettet im Wald ein toller Kletterspielplatz mit Imbiss befindet. Der Himmel an diesem Nachmittag kündigt einen Wolkenbruch an, doch wir haben Glück, es bleibt trocken. Zufällig findet zu dieser Zeit auch eine große Triathlonveranstaltung statt. Die Kinder beobachten die Sportler beim Schwimmen der 1500 Meter. Und weil es so viele sind, die sich mit schnellen Bewegungen versuchen die Spitze zu  erkämpfen, sieht es aus als wenn das Wasser kocht. Ein beeindruckender Anblick nicht nur für die Kinder!

Juli/August 2015

Endlich Urlaub

Was ist wohl der Traum eines jeden Kindes für schöne Ferien …. zu Hause sitzen? Nein, natürlich nicht - Ferien am See, das klingt wie eine Menge Spaß und die Vorfreude ist den Kindern schon Tage vorher anzumerken. Die Zeugnisse sind verteilt und endlich sind große Ferien, doch wann geht es endlich los? Die freudige Unruhe in den Häusern ist sofort zu spüren, wenn man eintritt. Überall werden Listen geschrieben, gepackt und sortiert. In Mecklenburg angekommen, erfüllen sich alle Wünsche, ein See – direkt vor der Tür. Nun kann es losgehen, Boot fahren, Schwimmen gehen, Grillen im Garten, Wanderungen durch die Natur und vor allem spielen, spielen, spielen … Was das Schönste war? Da waren sich alle einig, vom Steg ins Wasser springen. Da gab es kaum noch ein Angsthäschen, neue Schwimmer allerdings schon. Wenn man Spaß hat, lernt man eben doch am besten!

Für unsere Teenager ging die Reise nach Kroatien. Eine Unterkunft direkt am Meer, Sonne pur und so viele spezielle und aufregende Eindrücke! Ob nun die Mentalität der Menschen, das Essen oder schlicht die andere Sprache, es ist gut mal rauszukommen in die Welt und über den Tellerrand zu sehen. Da nimmt man die 24 Stunden Autofahrt gern in Kauf, die Erinnerungen sprechen für sich!

August 2015

Wir feiern unser Jubiläums-Sommerfest

Jubiläum – was heißt das das eigentlich? Laut Lexikon ein Wort aus dem Lateinischen, „…die Wiederkehr eines besonderen Datums.“ Und besonders ist es auf jeden Fall für uns, denn es jährt sich das zehnte Jahr seit der Gründung des Weberhofes. Und damit feiern wir auch unser 10. Sommerfest. 10 Jahre - das sind in anderen Worten, 120 MONATE, 530 WOCHEN oder fast 4000 TAGE. 4000 Tage ein sicherer Ort für Kinder. 

An diesem Tag stand der Spaß an erster Stelle, viele kleine und große Überraschungen und Highlights warteten auf unsere Kinder und Gäste. Da war eine Aqua Fun Station, in der man in großen Bällen wie eine Seifenblase auf dem Wasser schwimmen konnte – ein absoluter Hit, oder die Foto Box, in der sich verkleidet wurde und die lustigsten Schnappschüsse zum mitnehmen entstanden. Aber auch die vielen Stationen, die von unseren Mitarbeitern liebevoll betreut wurden. Wunderschöne Traumfänger entstanden, da war das Bogenschießen auf eine selbstgebaute Burg, Goldschürfen, Gaudispiele und natürlich wieder ein buntes Programm von jedem Haus, in dem die Kinder mit ihren Talenten glänzten, selbstgebackener Kuchen und wir könnten so vieles mehr aufzählen…. Ein rundum gelungener und schöner Tag mit glücklichen Kindern! Danke an alle für Euren Besuch!

September 2015

Schulstart - wird's jetzt Ernst?

Ein neues Schuljahr hat begonnen und mit ihm haben wir auch wieder zwei neue Schulkinder in unseren Reihen. Nicht mehr klein sein, das hat etwas Besonderes und so staunen die Betreuer nicht schlecht, als eine der Kleinen gar nicht mehr aufhören will, Hausaufgaben zu machen. Herzlichen Glückwunsch zur Schuleinführung …. an euch Beide und viel Erfolg in der Schule! 

Aber nicht jeder will sich so schnell von den Ferien und den schönen Erlebnissen verabschieden, deshalb ist ein Besuch der Eisdiele, eine kleine Wanderung zum Spielplatz oder ein Wochenendausflug zum Stausee mehr als willkommen. Die Schwanenkinder sind größer geworden, und man kann das sehr eigenwillige, aber hübsche Federvieh nun auch mit mitgebrachten Brot füttern, ohne gleich mit dem Schlimmsten von Mama Schwan rechnen zu müssen. 

Aber mal ganz ehrlich, ein bisschen Mut gehört trotzdem dazu!

Oktober 2015

Apfelernte und Gespenster

Unser Oktober, nicht nur aufgrund des Wetters eine verrückte Zeit. Es ist Erntemonat und Halloween. Viele Kinder und Betreuer sammeln Äpfel auf unseren Obstwiesen. Es dauert nicht lange, dann kommt der süße Geruch von Apfelkuchen und Co. aus jeder Ritze. Selbst geerntet und selbstgebacken, da kann der plötzliche Einbruch von Winter mit einem unerwarteten Schneetag im Oktober kommen. Wir sind versorgt und die Häschen auch, denn sie können sich über die leckeren Schalen und nicht so perfekten Früchte freuen. 

Ein ganz schön gruseliger Spaß wird es am letzten Samstag im Monat. Wir feiern mit unseren Eltern und Familien Halloween. Vor allem die Kids haben großen Spaß daran, sich zu verwandeln. Ob nun angsteinflößend oder einfach nur zum Knuddeln niedlich, alle sehen toll aus. Beim „Mumienwickeln“ ist Geschick und Schnelligkeit gefragt und beim Luftballonmonster bauen fließen die kreativen Energien von Groß und Klein. 

Nach gruseligen Snacks, Kuchen und Kürbissuppe werden die besten Kostüme prämiert. Bei Einbruch der Dunkelheit geht’s dann durch den Ort. Da wird geklingelt und gebettelt, denn „Süßes oder Saures“ ist längst ins deutsche Brauchtum aufgenommen worden. Uns wundert es nicht, denn wie kann man sonst so schnell einen Beutel voll leckerer Süßigkeiten füllen, ohne das Sparschwein zu Tränen zu rühren. Auch eine Art Tierliebe, schmunzel ….!
Nach so einem aufregenden Monat wie dem Oktober wird es nun langsam etwas ruhiger. Unser Elterntag führt uns nach Jena in phyletische Museum. Dort wird in einer Ausstellung von mittlerweile 500.000 Exponaten das gesamte Tierreich gezeigt, vom Badeschwamm über Ohrenqualle und Hummer bis zu Tiger und Kasuar, darunter regional sehr seltene oder leider schon ausgestorbene Tierarten. 

Für wen das zu trocken ist, gibt es natürlich auch in diesem Monat Natur hautnah. Ob nun beim Grillen von Stockbrot am Lagerfeuer oder einer geführten Wanderung durch die heimischen Wälder, in der uns ein Jäger sein Revier zeigte. Die frische Luft tut gut und regt die Neugier an. Toll mal auf so einen Hochsitz zu dürfen und mit dem Fernglas nach den heimischen Tieren Ausschau zu halten. Da sind am Ende auch die Nörgler begeistert und fragen, ob wir das bald wieder machen können. Aber erstmal steht die Adventszeit vor der Tür und mit ihr starten die Vorbereitungen. Einzelne Socken gibt es spannenderweise immer wieder und die eignen sich toll für einen Adventskalender.

November 2015

Auf der Pirsch ...

Nach so einem aufregenden Monat wie dem Oktober wird es nun langsam etwas ruhiger. Unser Elterntag führt uns nach Jena in phyletische Museum. Dort wird in einer Ausstellung von mittlerweile 500.000 Exponaten das gesamte Tierreich gezeigt, vom Badeschwamm über Ohrenqualle und Hummer bis zu Tiger und Kasuar, darunter regional sehr seltene oder leider schon ausgestorbene Tierarten. 

Für wen das zu trocken ist, gibt es natürlich auch in diesem Monat Natur hautnah. Ob nun beim Grillen von Stockbrot am Lagerfeuer oder einer geführten Wanderung durch die heimischen Wälder, in der uns ein Jäger sein Revier zeigte. Die frische Luft tut gut und regt die Neugier an. Toll mal auf so einen Hochsitz zu dürfen und mit dem Fernglas nach den heimischen Tieren Ausschau zu halten. Da sind am Ende auch die Nörgler begeistert und fragen, ob wir das bald wieder machen können. Aber erstmal steht die Adventszeit vor der Tür und mit ihr starten die Vorbereitungen. Einzelne Socken gibt es spannenderweise immer wieder und die eignen sich toll für einen Adventskalender.

Dezember 2015

Kling, Glöckchen, klingelingeling ...

… ach, wer kennt sie nicht diese Vorfreude und die bezaubernde Stimmung, die nur durch‘s Weihnachtsfest ausgelöst wird. Einfach mit Nichts zu vergleichen. 

Auch in diesem Jahr ist das kein bisschen anders. Aufgeregt erzählen unsere Kinder von ihren Wunschlisten, zählen die Schultage bis zu den Ferien und öffnen jeden Tag mit gleicher Begeisterung ein Türchen vom Adventskalender. Na gut, manche übertreiben es vielleicht ein bisschen mit der Begeisterung und der ein oder andere Schokokalender, den es in manchen Häusern anstatt den gefüllten Socken gibt, ist bereits vor der Halbzeit geplündert. Was fehlt ist immer noch der Schnee! Aber was soll’s auf dem Weihnachtsmarkt kann man auch ohne ihn eine Menge Spaß haben und der Blick vom Riesenrad lässt einem da schon mal den Atem stocken. 

So warten wir auf den Weihnachtsmann und wünschen Euch allen ein wunderschönes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest 2015 sowie einen guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr 2016!