Neuigkeiten‎ > ‎

Dezember 2011

veröffentlicht um 17.06.2012, 16:09 von Andrea Krug   [ aktualisiert: 17.06.2012, 16:26 ]

Dezember 2011

Oh, es riecht gut …

Schon seit Ende November sind Kinder und Betreuer des Weberhofes geschäftig mit vorweihnachtlichen Vorbereitungen. In allen drei Häusern riecht es fast jedes Wochenende nach selbstgebackenen Plätzchen. Adventskränze und Gestecke werden gebunden und mit viel Liebe geschmückt. Auch die Weihnachtskartenbastelei läuft auf Hochtouren, viele Grüsse sollen versendet werden. Die Ergebnisse sind wunderschön, von künstlerischen Aquarellen über Witziges, alles kann man finden. Eine neue Tradition gibt es auch. Jeden Adventssonntag wird nun zu einem Adventskranztreffen auf einem anderen Tonndorfer Hof eingeladen. Ein überdimensionaler Kranz wird von Hof zu Hof gereicht, das nächste Licht entzündet. Alle sind eingeladen sich mit Liedern, Weihnachtsknabbereien und Punsch auf das Fest einzustimmen. Zum zweiten Advent öffnete der Weberhof seine Tore. Unmengen von Plätzchen, Chili und heißen Getränken konnten unter anderem am Lagerfeuer verputzt werden. Am 17.12. hatten wir unseren monatlichen Elterntag, diesmal auf dem Tonndorfer Weihnachtsmarkt, der zum 13. Male auf dem Pflanzenhof stattfand und somit fast noch ein Geheimtipp ist. Zum Heilig Abend sangen sich unsere Kinder wieder in die Herzen aller Kirchenbesucher, auch beim Grippenspiel wirkten unsere Kinder in den verschiedensten Rollen mit. Für die Bescherung und den Besuch des Weihnachtsmannes kamen wir alle um den Baum zusammen. Viele glückliche Gesichter gab es da und niemand ging leer aus.

Einen guten Rutsch

Der letzte Tag des alten Jahres. Vor lauter Aufregung konnten vor allem die kleinsten Bewohner sich nicht einmal überwinden ein Mittagsschläfchen zu machen. Überall klappern schon am Nachmittag die Töpfe. Zutaten für Kartoffel- und Nudelsalate, Raclette und Fondue werden geschnippelt, Kinderbowle angesetzt und Wunderkerzen, Knaller sowie Tischfeuerwerke und Co. in Tüten verpackt. Drei Häuser verabschieden das alte Jahr mit Spielen, gemütlichem Abendessen, traditioneller Böllerei und einem Abendspaziergang. Für jeden war etwas dabei, ob nun in ruhiger Runde oder singend als Rock- und Pop-Performer.

Das neue Jahr begrüßten wir jedoch alle zusammen an der frischen Luft, Raketen bewundernd und kein bisschen müde. 


Comments